Braasch Gruppe Oldenburg

Job und Karriere

Ausbildung bei Braasch

1

Informieren.

Braasch ermöglicht den Auszubildenden jedes Jahr einen erstklassigen Start ins Berufsleben, denn der Bedarf an Nachwuchskräften wird vorrangig aus den eigenen Reihen der Auszubildenden rekrutiert. Als Vertragshändler für Audi, Volkswagen und Seat wird in den Autohäusern die komplette Bandbreite der PKW und Transporter abgedeckt. Und dementsprechend vielseitig sind auch die Ausbildungsangebote. In unserer expandierenden Autohandelsgruppe bieten wir folgende Ausbildungsplätze für die Marken Audi, VW und Seat an:

Bürokaufmann/ -frau

Berufsbild

Bürokaufmann / -frau

Der Bürokaufmann hat eine wichtige Schlüsselposition für alle organisatorischen und kaufmännischen Fragen: Hier werden Werkstattaufträge, Verträge, Kalkulationen, Zahlungsverkehr, Löhne, Gehälter und Bilanzen bearbeitet. Du lernst den Umgang mit Personalakten und das Formulieren von Anschreiben. Auch das Fakturieren, Belege erfassen und das Führen einer Kasse gehören natürlich zu diesem Arbeitsfeld. Bei all diesen Aufgaben kommt auch der Kontakt zu den Kunden nicht zu kurz. Und damit alles reibungslos funktionieren kann, ist der Informationsaustausch mit den Kollegen extrem wichtig.

Voraussetzung

  • Du hast Spaß an perfekter Organisation?
  • Hast du einen Blick fürs Detail?
  • Arbeitest du gern am Computer?
  • Wenn du dich für eine Ausbildung zum Bürokaufmann entscheidest, sollte dir alles Organisatorische und natürlich Schriftverkehr und Rechnungswesen Spaß machen.
  • Wegen der hohen Anforderungen im Datenverarbeitungsbereich solltest du einen guten Haupt- oder Realschulabschluss vorweisen können.

Melde dich bei uns, wir freuen uns auf deine Bewerbung!

Ausbildung

In der dreijährigen Ausbildung zum Bürokaufmann lernst du die vielfältigen Methoden kennen, wie man Bürotätigkeiten plant, organisiert und durchführt. Wie werden Texte formuliert und gestaltet und wie geht man mit den entsprechenden Textverarbeitungsprogrammen um? Welche Datenverarbeitungsprogramme werden im kaufmännischen Bereich verwendet? Wie werden Belege erfasst? Was sind Kontokorrent-, Bestands- und Erfolgskonten und wie führt man sie? Wie sieht der Arbeitsablauf bei der Auftrags- und Rechnungsbearbeitung aus? Wie organisiert man Bewerbungen und bearbeitet Personalunterlagen? Wir zeigen dir, wie's geht.

Chancen

Diese Ausbildung ist eine hervorragende Basis für eine Weiterqualifizierung, z.B. wenn du dich im Finanz- und Rechnungswesen spezialisieren willst.

Jetzt bewerben!

Automobilkaufmann/ -frau

Berufsbild

Die Organisation des kaufmännischen Bereichs im Autohaus ist ein vielfältiges Geschäft: Automobilkaufleute kennen den Automobilmarkt und ihr Autohaus genau. Dir wird vermittelt, wie Verkaufs- und Werkstattaufträge zur Zufriedenheit der Kunden abgewickelt, Marketingmaßnahmen durchgeführt und das allgemeine Kunden- und Wettbewerberverhalten analysiert werden. Du wirst also rundum fit im Automobilgeschäft.

Voraussetzung

  • Du solltest offen und kontaktfreudig sein, denn der Kundenkontakt, aber auch die Kommunikation mit Lieferanten und Kollegen spielt hier eine wichtige Rolle.
  • Wenn Du auch noch Spaß an der modernen Daten- und Informationsverarbeitung hast und einen guten Realschulabschluss oder Abitur mitbringst, bist du bei uns herzlich willkommen!

Ausbildung

Während der dreijährigen Ausbildung durchläufst du alle Abteilungen und bekommst einen umfassenden Einblick hinter die Kulissen unseres Autohauses. Die Werkstatt ist dabei natürlich ebenso ein Bereich, dessen Arbeitsweisen und Abläufe man kennen und verstehen muss. Aber auch Betriebsorganisation, Personalwirtschaft, Sicherheit, Gesundheitsschutz, bürowirtschaftliche Abläufe, Kostenrechnung, Kalkulation, Marketing und Vertrieb gehören zu den Inhalten dieser Ausbildung. Verlass dich drauf, wir machen dich fit für die Branche!

Chancen

Als Automobilkaufmann / -frau hast du die Möglichkeit, zum Geprüften Automobilverkäufer, zum Geprüften Automobil-Serviceberater, zum Geprüften Automobil Teile- und Zubehörverkäufer oder bis in die Führungsebene im Autohaus aufzusteigen.

Jetzt bewerben!

KFZ-Mechatroniker/ -in

Kfz-Mechatroniker


Kfz-Mechatroniker NFZ / Kfz-Mechatroniker PKW


Kfz-Mechatroniker Motorrad / Kfz-Mechatroniker System- und Hochvolttechnik


Berufsbild

Der Beruf des Kraftfahrzeug-Mechatronikers vereint, wie der Name schon ahnen lässt, die Berufe des Kfz-Mechanikers und des Kfz-Elektrikers. Dieses Arbeitsfeld ist hochinteressant und umfangreich und verlangt viel Köpfchen und natürlich auch praktische Fähigkeiten. Wenn du dich für diese Ausbildung entscheidest, lernst du alles zum Thema Elektro- und Systemtechnik und bist bei den technischen Entwicklungen in der Automobilbranche ganz vorne dabei!

Voraussetzung

  • Du hast Spaß an Technik, Mechanik und Elektronik?
  • Komplexe technisch-elektronische Zusammenhänge zu erkennen ist für Dich eine Herausforderung?
  • Zudem verfügst Du über handwerkliches Geschick und Fingerfertigkeit und bist am Computer fit?
  • Wenn du dann noch kommunikativ bist, ein sicheres Auftreten hast und über einen Real- oder sehr guten Hauptschulabschluss verfügst - worauf wartest Du dann?

Ausbildung

Die Ausbildung dauert 3,5 Jahre - eine Zeit, in der du als angehender Kraftfahrzeug-Mechatroniker alle Systeme im Fahrzeug begreifen lernst. Es ist extrem wichtig, die Hintergründe zu durchschauen. Nur dann kannst du später die computergestützten Methoden für Reparaturen und Wartungen richtig bedienen und einsetzen. Moderne Techniken wie die Systemanalyse und -diagnose oder das Kodieren von Steuergeräten etc. sind spannende neue Arbeitsgebiete, die du mit der Zeit beherrschen lernst. Ganz wichtig ist natürlich auch der Austausch mit den Kollegen und Kunden, denn die Werkstatt ist die Schnittstelle zwischen Hersteller und Kunden. Alles in allem ist die Ausbildung zum Kraftfahrzeug-Mechatroniker eine Herausforderung für Technikfreaks mit Köpfchen, die nicht auf den Mund gefallen sind!

Chancen

Im Anschluss an die Ausbildung eröffnen sich reichlich Entwicklungs- und Aufstiegschancen zum Beispiel zum Marken Techniker, Marken Spezialisten Technik oder sogar bis in die Führungsebene.

Jetzt bewerben!

Fachkraft für Lagerwirtschaft und Logistik

Berufsbild

Fachkraft für Lagerwirtschaft und Logistik

Du bist ein Organisationstalent? Dann ist der Beruf der Fachkraft für Lagerlogistik das richtige Arbeitsfeld für dich. Alle Teile müssen ständig und innerhalb kürzester Zeit greifbar sein. Unsere Lagerlogistik macht es möglich, dass das richtige Teil zur richtigen Zeit am richtigen Ort zur Verfügung steht. Dazu müssen alle eingehenden Sendungen geprüft, kontrolliert und im Lager bereitgehalten werden. Leistungsstarke Computerprogramme stehen zur Bewältigung dieser Aufgaben zur Verfügung. Wer sich zutraut, hier den Überblick zu behalten, der ist in diesem Berufsbild goldrichtig!

Voraussetzung

  • Du solltest offen und kontaktfreudig sein, denn der Kundenkontakt, aber auch die Kommunikation mit Lieferanten und Kollegen, spielt hier eine wichtige Rolle.
  • Du hast die Fähigkeit, Ordnung in Dinge zu bringen, und Ideen, wie man diese Ordnung strukturieren kann.
  • Du kannst zupacken und organisieren und hast Spaß daran, solche Vorgänge zu kontrollieren und zu verwalten.
  • Wenn du außerdem einen sehr guten Hauptschulabschluss oder einen Realschulabschluss hast, solltest du deine Chance nutzen: Sende uns so bald wie möglich deine Unterlagen zu.

Ausbildung

In der dreijährigen Ausbildung zu Fachkraft für Lagerlogistik lernst du, welche Bedeutung der Lager- und Transportbereich innerhalb des Betriebes hat. Was versteht man unter betrieblichem Material- und Güterfluss? Wie werden Bestellungen und Lieferungen abgewickelt? Welche gesetzlichen Vorschriften gibt es für Verpackungen? Wie viel Lagerplatz ist nötig für wie viel Lagergut? Dies und vieles mehr gehört zu den Aufgaben im Lagerbereich.

Chancen

Wer die Ausbildung zur Fachkraft für Lagerlogistik abgeschlossen hat, kann später Geprüfter Automobil Teile- und Zubehörverkäufer, Teiledienstexperte oder Teiledienstleiter werden.

Jetzt bewerben!

Mechaniker / -in für Karosserieinstandhaltungstechnik

Berufsbild

Das Berufsfeld des Karosserieinstandhaltungstechnikers konzentriert sich auf den Umgang mit Fahrwerken und Lenksystemen der Fahrzeuge, aber auch mit Beleichtungsanlagen und mit seinen Lüftings- oder Heizsystemen. Jede Karosserie muss nicht nur optisch intakt sein, sondern hat ganz klar einen technischen Wert. Du lernst, wie Rahmenteile aus einem Fahrzeug herausgetrennt, verändert oder gerichtet und montiert werden. Auch eine gute Wärme- und Schalldämmung hat z.B. viel mit der Karosserieinstandhaltungstechnik zu tun. Wenn du dich für diesen Arbeitsbereich interessierst brauchst du ein gutes Auge für Formen und Spaß an handwerklich-technischer Perfektion.

Voraussetzung

  • Du bist handwerklich begabt und hast Gefühl für die perfekte Form.
  • Technik und Design begeistern dich und ein gelungenes, fertiges Werkstück ist für dich ein lohnendes Ziel.
  • Du bist ein echter Teamworker.
  • Wenn du außerdem einen sehr guten Hauptschulabschluss oder einen Realschulabschluss hast, hast du bei uns hervorragende Chancen diesen spannenden Beruf zu starten.

Ausbildung

In der 3,5-jährigen Ausbildung zum Mechaniker für Karosserieinstandhaltungstechnik lernst du, wie man mit dem Material und den Oberflächen und natürlich mit den entsprechenden Werkzeugen umgeht. Die Fahrzeugteile bestehen längst nicht mehr alle aus Blech. Immer größere Bestandteile sind aus Aluminium oder Kunststoff. Das wirkt sich natürlich auch auf die Reparaturtechniken aus. Du lernst, wie beschädigte Karosserien wieder instand gesetzt oder undichte Stellen beseitigt werden. Bald wirst du verstehen, welche Rolle die Autoelektrik, Fahrwerktechnik oder Kunststofftechnik spielen, und mit der Zeit beherrschst du Techniken wie Nieten, Kleben,Löten und Schweißen.

Chancen

Mit dem richtigen Einsatz und Engagement kannst du bis zum Karosseriebaumeister aufsteigen.

Jetzt bewerben!

Wir versuchen, unseren Auszubildenden nach einer erfolgreich abgeschlossenen Ausbildung die Chance auf einen gesicherten Arbeitsplatz zu bieten, sowie interessante Aufstiegsmöglichkeiten vom Meister bis zum Betriebswirt.

2

Bewerbung schreiben

Bewerbung per Post

Die Bewerbung vermittelt uns einen ersten Eindruck von dir. Es ist daher sehr wichtig, dass deine Unterlagen sauber, vollständig und ordentlich zusammengestellt sind. Zu einer vollständigen Bewerbung gehören:

Anschreiben

Im Anschreiben nennst du dein Anliegen und begründest, warum du dich für diesen Ausbildungsberuf bewirbst. Vermittle uns ein erstes Bild von dir, indem du dich und deine Interessen kurz beschreibst. Wenn du ein Betriebspraktikum gemacht hast, dann führe es im Anschreiben an, um dein Interesse für diesen Beruf zu unterstreichen.

Tabellarischer Lebenslauf

Dein Lebenslauf sollte nicht länger als eine Seite und stichwortartig geschrieben sein. Der Lebenslauf wird im Gegensatz zum Anschreiben nicht unterschrieben.

Bewerbungsfoto

Du solltest dein Bewerbungsfoto von einem professionellen Fotografen im Format 6 x 9 cm erstellen lassen. Dann befestigst du das Bild mit Fotoecken in der Mitte eines weißen Blattes.

Zeugniskopien

Zeugnisse werden nie im Original beigelegt, sondern nur in Kopie. Wenn du noch kein Abschlusszeugnis hast, dann lege dein Zwischenzeugnis bei. Falls du ein Praktikum gemacht hast, dann legst du auch diesen Nachweis in Kopie bei. Vergiss nicht, dass alles, was du beilegst im Anschreiben unter "Anlage" angeführt werden muss.

Bewerbungsmappe

Als Bewerbungsmappe kannst du einen Schnellhefter mit transparenter Vorderfront oder einen Hefter mit Schieberegler wählen. Deine Unterlagen legst du dann in folgender Reihenfolge ein:

  1. Anschreiben
  2. Lebenslauf
  3. Fotografie
  4. Zeugnis

Achtung: Benutze ein sauberes, weißes Papier, ohne Eselsohren. Es dürfen sich keine Rechtschreibfehler einschleichen. Die Seitenaufteilung muss übersichtlich sein. Verwende eine neue Mappe.

Online-Bewerbung

Auch online zählt die Form

Neben einer schriftlichen Bewerbung, die per Post versendet wird, kannst du dich bei uns auch online bewerben. Damit du dich ins richtige Licht rückst, wollen wir dir ein paar wichtige Tipps und Grundregeln mit auf den Weg geben, denn bei der Online-Bewerbung ist ebenso viel Sorgfalt beizumessen wie bei einer schriftlichen Bewerbung.

Tipps für die Online-Bewerbung:

Grundregeln

Lege dir für deine Online-Bewerbung eine seriöse E-Mail-Adresse zu wie z.B. vorname.nachname@provider.de. Als Absender genügt zwar prinzipiell die Angabe deiner E-Mail Adresse. Wir empfehlen dir jedoch, auch deine komplette Adresse inklusive Telefonnummer mit aufzuführen und zwar an mindestens zwei Stellen. Erstens: Im Briefkopf deines Anschreibens. Und Zweitens: In deinem tabellarischen Lebenslauf, z.B. unter dem Punkt "persönliche Daten". Ebenso ist es sinnvoll, am unteren Ende deiner E-Mail deine Absendersignatur mit deinem Vornamen und Namen, Adresse, Telefonnummer und E-Mail Adresse einzufügen.

Gebe in der Betreffzeile deiner Online-Bewerbung unbedingt das Wort "Bewerbung" und gegebenenfalls den Titel der Anzeige sowie die Kennziffer der Anzeige an. Dadurch können wir deine Bewerbung sicher und schnell zuordnen. Bei einer Bewerbung mit unserem Online-Formular brauchst du dich um den Betreff nicht zu kümmern, denn der wird automatisch eingetragen.

Jede E-Mail enthält bekanntlich einen so genannten Datumsstempel, aus der wir sehen können, wann die E-Mail versendet wurde. Stimme daher Datumsangaben in deinem Anschreiben, deinem Lebenslauf und sonstigen Unterlagen darauf ab, damit sie aktuell sind.

Obwohl du vielleicht bei deinen privaten E-Mails Emoticons (Smilies etc.) verwendest und einen saloppen Umgangston pflegst, ist bei deiner Bewerbungsmail und im Anschreiben eher ein förmlicher und freundlicher Umgangston angebracht.

Damit deine Online-Bewerbung keine Tippfehler oder sogar Rechtschreibfehler beinhaltet, solltest du sie von mindestens einer Person Korrektur lesen lassen. Um eventuelle Fehler besser entdecken zu können, solltest du deine Bewerbung zum Korrektur lesen ausdrucken.

Unser Bewerbungsformular

Mit unserem Bewerbungsformular geben wir dir schon vor, was wir von dir wissen möchten, und du musst lediglich die Angaben einfügen. Diese Vorgehensweise erleichtert es uns, die eingegangenen Bewerbungen miteinander zu vergleichen, da sie alle sozusagen gleich strukturiert sind. Dadurch können wir in Frage kommende Bewerber schneller ausmachen.

Komplette Bewerbung per E-Mail

Selbstverständlich kannst du auch eine komplette Bewerbung per E-Mail senden. Dafür verfasst du einen kurzen Mailtext in dem du dich kurz vorstellst, und beschreibst, auf welche Stelle du dich bewirbst. Die Referenznummer der Anzeige oder Angaben darüber, wo du auf die Stellenausschreibung gestoßen bist, dürfen nicht fehlen, damit deine Bewerbung schnell der richtigen Anzeige zugeordnet werden kann. Am unteren Ende deiner E-Mail solltest du deine Absendersignatur mit deinem Vornamen und Namen, Adresse, Telefonnummer und E-Mail Adresse einfügen. Im Anhang schickst du dein Anschreiben, deinen Lebenslauf mit Foto und deine wichtigsten Zeugnisse im PDF-Format mit.

Das Anschreiben

Das Bewerbungsanschreiben schickt ihr im PDF-Format als Anhang und nicht im Mailtext. Im Mailtext stellt ihr euch lediglich kurz vor und weist darauf hin, dass ihr euch hiermit um unsere Ausbildungsstelle bewerbt und dass im Anhang eure Bewerbungsunterlagen zu finden sind.

Das Anschreiben wird in der Regel nach dem Mailtext als nächstes gelesen und ist in gewisser Weise eure Visitenkarte. Es sollte vor allen Dingen kurz, sachlich und inhaltlich präzise geschrieben sein. Bezieht euch auf die Stelle, um die ihr euch bewerbt und nennt nochmals - wenn vorhanden - die Kennziffer der Anzeige und wo ihr auf die Anzeige gestoßen seid. Beschreibt, warum ihr gerade diese Stelle bei uns antreten wollt. Berichtet von euren berufsrelevanten Kenntnissen unf Fähigkeiten (Fremdsprachen, Computerkenntnisse etc.) und was ihr uns bieten könnt. Zeigt beispielsweise auf, welche beruflichen Erfahrungen ihr im Rahmen von Praktika bereits sammeln konntet und was ihr euch von der Ausbildung bei uns erhofft und was ihr lernen wollt. Betont auch eure Stärken - aber natürlich ohne dabei zu dick aufzutragen. Vergesst auch nicht, auf eure übrigen angehängten Dateien zu verweisen, damit diese nicht übersehen werden.

Der Anhang

Nutzt die Gelegenheit und sendet euren Lebenslauf und auch eure Zeugnisse per Anhang als PDF-Dateien mit. Das gibt euch die Möglichkeit, eure Stärken und Erfahrungen herauszustellen. Doch achtet unbedingt darauf, dass eure Anlagen nicht zu groß sind. Jede angehängte Datei sollte nicht größer als 1 MB sein. Darüber hinaus solltet ihr eurer Online-Bewerbung maximal drei Anlagen beifügen, die natürlich alle durch den Dateinamen eindeutig beschriftet sind. Packt eure Anlagen auch nicht in .zip-Dateien, sondern speichert sie lieber als PDF-Datei. Das PDF-Format kann in der Regel jeder lesen, es ist nicht virenanfällig und es verkleinert die Daten.

Der Lebenslauf

Euer Lebenslauf sollte tabellarisch - das heißt stichwortartig - auf maximal zwei Seiten dargestellt sein. Auf einem Deckblatt oder in der rechten oberen Ecke befindet sich euer digitalisiertes Bewerbungsfoto. Der Lebenslauf selbst gibt Auskunft über euren Vor- und Nachnamen, das Geburtsdatum, den Geburtsort, die Staatsangehörigkeit, den Familienstand und - falls ihr noch minderjährig seid - auch über die Namen und Berufe eurer Eltern. Selbstverständlich dürfen außerdem eure Anschrift, Schulbildung (dabei müsst ihr eure Grundschule nicht erwähnen, sondern lediglich Gymnasium, Real- oder Hauptschule und euren Abschluss), eine bereits begonnene bzw. absolvierte Ausbildung (inkl. Abschluss) und eurer sonstiger berufsrelevanter Werdegang wie z.B. Praktika nicht fehlen. Dabei werden die jüngsten Erfahrungen immer zuerst genannt und die schon etwas älteren chronologisch danach. Erwähnt auch eure Fremdsprachen- und EDV-Kenntnisse (MS-Office). Um noch etwas mehr über euch zu erfahren, könnt ihr auch eure Hobbys angeben, eure Tätigkeit in Vereinen oder wenn ihr euch irgendwo regelmäßig ehrenamtlich engagiert bzw. engagiert habt.

Das Foto

Euer Bewerbungsfoto sollte unbedingt von einem professionellen Fotografen angefertigt sein - das gilt auch für eine Online-Bewerbung. Da das Bewerbungsfoto bei der Bewerberauswahl eine große Rolle spielt, ist es wichtig, dass ihr euch darauf entsprechend gut und freundlich präsentiert. Grundsätzlich sollte auf dem Foto nicht mehr als Kopf, Hals und Schultern zu sehen sein. Sendet das Foto nicht als Einzeldatei, sondern integriert es z.B. entweder auf einem entsprechenden Deckblatt oder in euren Lebenslauf in der rechten oberen Ecke.

3

Jetzt für 2016 bewerben!

Vielen Dank für dein Interesse! Für das Ausbildungsjahr 2016 haben wir unsere Azubis gefunden.

Volkswagen Zentrum Oldenburg GmbH
Ursula Tien-Bargmann
Bremer Heerstr. 1
26135 Oldenburg